Tel.:  0172 / 560 71 59   |   E-Mail: info@sigiltra.de

Sportabzeichen trotz Corona hoch im Kurs

Besondere Ehrung für Hans Fischer und Günter Horstmann

Sögel. Die Strahlkraft des deutschen “Fitnessordens” wirkt trotz Pandemie, nicht nur bundesweit, sondern auch lokal in Sögel. Für langjährige Treue zum Sportabzeichen wurden die Sigiltra-Sportler Hans Fischer und Günter Horstmann ausgezeichnet.

Trotz geschlossener Schwimmbäder, abgesagter Sportabzeichen-Treffs und eingeschränktem Schulbetrieb haben es 117 Sögeler unter erschwerten Bedingungen geschafft, im vergangenen Jahr das Deutsche Sportabzeichen (DSA) abzulegen: 35 Erwachsene sowie 82 Kinder und Jugendliche – zudem 9 Familien mit 37 Mitgliedern. Deutschlandweit wurden immerhin 382.037 absolvierte Sportprüfungen beim DOSB zur Verleihung eingereicht.

Wilhelm Büter, Sportabzeichenobmann des Vereins, war voll des Lobes für sein Abnahme-Team: „Das Corona-Jahr 2020 mit seinen Sportstättenschließungen und Lockdowns war eine harte Prüfung. Und sie haben das Beste aus den reduzierten Möglichkeiten herausgeholt!“. Wegen fehlender Bäder wurde die schwimmerische Abnahme bis zum Jahresende 2021 offiziell ermöglicht.

Büter sieht zusammen mit Klaus Völker, Sigiltra`s 2. Vorsitzenden, in eine erfolgreiche Zukunft und will die Anzahl der Abzeichen noch deutlich steigern. So bietet der Verein jeden Mittwochabend auf dem Sögeler Kunstrasenplatz und Leichtathletikstadion von 18 – 20 Uhr Trainings- und Abnahmemöglichkeiten an.

Höhepunkt der Verleihung und stellvertretend für alle Teilnehmer, die vorher schon wegen der Beschränkungen ihre Auszeichnung frei Haus erhielten, wurden Hans „Hansi“ Fischer für sein 40. und Günter Horstmann für sein 35. Sportabzeichen geehrt. Dafür war eigens auch der emsländische Sportabzeichen-Referent Hermann Germer des Kreissportbundes aus Fresenburg angereist. Er verlieh den beiden Senioren zudem die Ehrengabe des Sports, die alle fünf Jahre für erlangte Abzeichen überreicht wird.

Foto: Klaus Hüsing
Der Sportabzeichen-Wettbewerb wird beim SV Sigiltra Sögel großgeschrieben. Die Ehrung für das Corona-geschüttelte Jahr 2020 fand jetzt mit den „Leuchttürmen“ des Vereins, Hans Fischer (4.v.l) und Günter Horstmann (3.v.l.) statt. Sportabzeichenobmann des Vereins, Wilhelm Büter, und des KSB, Hermann Germer, sowie Team-Leiter Guido Santel und 2. Vors. Klaus Völker (v.l.) schauen auch positiv in die Zukunft.




Sport ohne Einschränkungen und mit Hygienekonzept wieder möglich!

Sport in Kommunen mit einer Inzidenz von nicht mehr als 35:

Was gilt für den Freizeit- und Amateursport?
Die Ausübung von Freizeit- und Amateursport ist sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel ohne Einschränkungen möglich. Allerdings müssen von der Betreiberin oder dem Betreiber einer Sportanlage Maßnahmen im Rahmen eines Hygienekonzeptes getroffen werden, die insbesondere die räumlichen Kapazitäten begrenzen und steuern, damit Personenströme und Warteschlangen vermieden werden.

Eine Testpflicht ist nicht mehr vorgeschrieben, es wird jedoch herzlich darum gebeten, insbesondere bei der Sportausübung mit Kontakt in geschlossenen Räumen, sich auch weiterhin regelmäßig testen zu lassen. Darüber hinaus gilt es weiterhin vorsichtig zu bleiben und möglichst draußen Sport zu machen und möglichst kontaktlos bzw. mit Abstand.

(Quelle: www.emsland.de und www.niedersachsen.de)

Kinder und Jugendliche können wieder Trainieren

Aktuelle Corona-Verordnung

Das Training mit Kindern bis einschließlich 18 Jahren ist im Außenbereich ab sofort wieder möglich! Kontaktsport ist erlaubt! Die Duschen und Umkleiden sind weiterhin gesperrt! Die Hygienekonzepte sind beizubehalten (Nachverfolgung Spieler). Für die Trainer gilt ein negativer Test. Wer am Arbeitsplatz getestet wird und von dort eine Bescheinigung erhält, erfüllt die Vorraussetzung. Außerdem können die kostenlosen Bürgertests ab sofort auch täglich in Anspruch genommen werden. Im Herrenbereich kann leider weiterhin kein Gruppentraining stattfinden.

Jubiläumfest erneut verschoben

Da es auch für diesen Sommer aufgrund der unsicheren Corona-Lage keine Perspektive für das Stattfinden von großen Festen gibt, hat der Vorstand die 100-Jahr-Feierlichkeiten des SV Sigiltra Sögel auf unbestimmte Zeit verschoben. Erst wenn die allgemeine Lage sich längerfrist stabilisiert, können die Planungen wieder aufgenommen werden.

Spielbetrieb abgesagt

Zur Zeit sind alle Sportstätten aufgrund der verschärften Coronabedingungen  geschlossen und gesperrt. Der komplette Trainings- und Wettkampfbetrieb ist eingestellt. Wir hoffen auf Lockerungen ab Februar 2021.

Silvesterlauf 2020 abgesagt!

Auch der traditionsreiche Silvesterlauf konnte 2020 aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. Das Planungsteam musste schweren Herzens diese Entscheidung treffen. Sie freuen sich mit Euch auf einen Silvesterlauf im Jahr 2021!

Großes Jubiläumsfest

CORONA: Sigiltra Sögel sagt großes Jubiläumsfest Ende Juni 2020 ab – Wir feiern mit Euch 2021

Die 100-Jahr-Feierlichkeiten des SV Sigiltra Sögel sind abgesagt. „So traurig wie es ist – wir holen unser Jubiläum dann im nächsten Sommer nach!“, resümierte unser amtsführende Vorsitzende Klaus Völker online per Videokonferenz den einstimmigen Vorstandsbeschluss!

Fußball C-Jugend der JSG Sögel-Spahnharrenstätte-Stavern erneut fairste Mannschaft in Niedersachsen

Nachdem die C- Jugend der JSG Sögel- Spahnharrenstätte in der Saison 18/19 die fairste Mannschaft in ganz Niedersachsen war, wiederholte sie nun diesen beachtlichen Erfolg in der abgelaufenen, durch COVID-19 verkürzten Saison. Eine Titelverteidigung, auf die die Kicker besonders stolz sind, da es eine Wiederholung des Titels in Niedersachsen bisher nicht gab.

Seit nunmehr über 30 Jahren wird der AOK Fair- Play Cup im C- und B- Jugend Alter in ganz Niedersachsen auf Bezirks- und Landesebene durchgeführt. Bei dem Wettbewerb wird das Fair-Play-Verhalten der C- und B-Kicker, aber auch das Auftreten ihrer Trainer und Betreuer am Spielfeldrand bewertet! Das Interessante dabei: Nicht nur die Fair-Play-Einstellung der Mannschaften auf dem Platz, was durch gelbe- und rote Karten sowie von Zeitstrafen eindeutig dokumentiert ist, wird beurteilt, sondern vielmehr auch die Fairness der Trainer, Betreuer und des Umfeldes. Hierzu geben die Schiedsrichter eine Schulnote von 1 bis 6, die dann mit drei multipliziert wird und neben den Verstößen auf dem Platz eine Gesamtnote in der Fairness- Tabelle nach sich zieht.

Die Fußballer aus dem nördlichen Emsland erreichten dabei im gesamten Bezirk Weser Ems den besten Quotienten, der sich aus nur drei gelben Karten und einem sehr fairen Verhalten der Spieler und Trainer zusammensetzt. Somit dürfen sie sich neben den Siegern der Bezirke Hannover, Braunschweig und Lüneburg als fairste Mannschaft Niedersachsens bezeichnen.

Der Trainerstab ist auf jeden Fall mächtig stolz auf das Erreichte. „Da es in dieser Saison unserer Meinung nach von Anfang an gegen den Abstieg ging, sind wir natürlich besonders froh darüber, dass es bei dem fairen Verhalten auf und neben dem Platz offensichtlich keine Veränderung gegeben hat, sagt Jürgen Jansen, einer der Trainer.

Das bestätigt auch Nils Koldemeyer, Kapitän der Truppe: „Als wir nach gutem Beginn der Serie merkten, dass es doch gegen den Abstieg geht, blieb die Stimmung immer positiv und wir haben natürlich fair weitergespielt“.

„Wir trainieren die Jungs jetzt teilweise im fünften Jahr gemeinsam und sind nun durch die Bewertung in unserer Arbeitsweise natürlich bestätigt worden. Dass das Ganze quasi von alleine passiert ist, freut uns besonders“, ergänzt Bernd Kamlage, ebenfalls Trainer der jugendlichen Kicker.

Guido Santel und Christian Illenseer, die in diesem Jahr zum Trainerteam dazu gestoßen sind, sind sich darüber hinaus sicher, dass der ständige Austausch mit dem Team, dem Gegner und vor allem dem Schiedsrichter vor und nach dem Spiel dazu beigetragen hat, dass auf dem Spielfeld „ehrlicher Fußball“ gespielt wurde.

Über ein großzügiges Geschenk für die Mannschaftskasse freuten sich nun die Spieler der JSG. Leider geht es in diesem Jahr aus den bekannten Gründen nicht zu einem Sportcamp nach Barsinghausen. Dennoch überbrachten Bezirksjugendobmann Kurt Rietenbach und der Fair-Play-Cup-Referent Bertold Wesseler persönlich die Glückwünsche und zollten der tollen Leistung Respekt.

Vereinsgelände

SV Sigiltra Sögel 1920 e.V.
Loruper Weg 9
49751 Sögel

Postadresse

SV Sigiltra Sögel 1920 e.V.
Catharina-Busch-Weg 18
49751 Sögel

Kontakt

Tel.: 0172 / 560 71 59
E-Mail: info@sigiltra.de

Social Media

Copyright © 2021 - SV Sigiltra Sögel 1920 e.V. | Impressum | Datenschutz | Kontakt